Michimalismus #8 | Lange Hosen | Aktion Kleiderschrank

Hallöchen,

schön, dass ihr auch heute wieder am Start seid. Ich freue mich schon so auf die heutige Folge, weil meine lange Hosen mein größtes Problem im Kleiderschrank sind. Das liegt daran, dass mir dort das Aussortieren schwerer fällt, als bei Oberteilen. Deshalb ist es für mich höchste Zeit, mal alles ins Reine zu bringen und würde euch gerne mitnehmen. Los geht’s 👇


Ich zeige euch jetzt erstmal mein Chaos vorher.

DSCI3707
Das Chaos vorher

Es hat sich also einiges angesammelt und ich ziehe bei weitem nicht alle gerne an. Deshalb alle erst mal wieder auf das Bett und ja, ich musste erst mal schlucken, bei so einem Berg, der da vor mir lag. Manchmal merkt man gar nicht, wie viel man eigentlich hat.

Deshalb habe ich mir erst mal alle Lieblingshosen geschnappt und sie gleich wieder zurück in den Schrank geräumt. Als nächstes picke ich mir die Hosen heraus, die ich gar nicht mag und die auf jeden Fall aussortiert werden. Das war bei mir auch eine ganze Menge, aber leider waren auch einige, bei denen ich mir unsicher war, ob ich sie behalten soll oder nicht. Für diejenigen, denen es genauso geht wie mir, habe ich noch einige Tipps für euch!


Gefallen mir noch Farbe und Stil?

Diese Frage war für mich von großer Bedeutung, weil ich da schon einige deshalb aussortieren konnte. Zum Beispiel die pinke und auch die rote Hose, die ihr oben auch beide im Bild seht, hatte ich höchstens einmal an. Mir sind die Farben einfach zu knallig und bunt. Die beiden petrolfarbenen hingegen mag ich sehr, weil sie etwas dunkler und gedeckter sind, und man sie auch gut kombinieren kann. Entscheidet also nach eurem Bauchgefühl und seid ehrlich zu euch!

Sind sie bequem und sitzen sie gut?

Bei Hosen habe ich ja, wie oben schon angesprochen, größere Probleme beim Aussortieren. Deshalb hat mir auch dieses Kriterium geholfen. Die Kandidaten, die also jetzt noch übrig waren, habe ich angezogen und mich darin bewegt. Also hingesetzt und in die Hocke gegangen usw.  Bei diesen „Übungen“ merkt ihr am besten, ob die Hose gut passt, weil man im Alltag ja meistens auch nicht nur vorm Spiegel steht und sich hin- und herdreht. Kleidung sollte alltagstauglich und praktisch sein. Man sollte sich in ihr wohlfühlen und nicht eingezwängt.

Macht einen Probetag!

Ja, ihr lest richtig. Bei Autos man macht man eine Probefahrt und bei Klamotten kann man das auch. Ich habe einfach einen Tag die Hose angezogen, bei der ich mir ganz unsicher war und habe damit ganz normal meinen Tag gelebt. Am Abend war ich dann sicher und konnte mich entscheiden. Deshalb kann ich euch diesen Tipp nur ans Herz legen. Ihr werdet danach auf jeden Fall auch eine Entscheidung treffen können!


Und nun sortiere ich alle Hosen, die ich behalten will, zurück in den Schrank ein und der Rest kommt in meine große Tüte für die aussortierten Kleidungsstücke.

So sieht nun mein Ergebnis aus und ich bin richtig zufrieden, dass ich mich von fast der Hälfte befreien konnte. Es ist ein richtig gutes Gefühl, jetzt in den Kleiderschrank zu schauen und einfach die größte Problemzone beseitigt zu haben! Kann ich euch nur empfehlen 😄


Jetzt seid ihr dran! Ich hoffe, ich konnte euch motivieren, mal euren Problembereich im Kleiderschrank anzugehen. Gerne könnt ihr euren Erfolg oder Tipps in den Kommentaren teilen. Nächste Woche sind dann die kurzen Hosen dran! Ich freue mich schon riesig darauf 😊

So long, That’s Michi.


Ein Gedanke zu “Michimalismus #8 | Lange Hosen | Aktion Kleiderschrank

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s