Michimalismus #10 | Nachtwäsche | Aktion Kleiderschrank

Hey und willkommen zur heutigen #Michimalismus-Challenge!

Heute widmen wir uns unserer Nachtwäsche, also Schlafanzüge und Nachthemden und alles, was für euch dazugehört. Ich für meinen Teil muss auch hier einiges aussortieren, weil ich nicht mehr alles anziehe, von dem, was ich besitze. Also legen wir am besten gleich los 😉


Mein Schlafzeug ist ein Sammelsurium aus Schlafanzügen und Nachthemden, aber auch aus ausrangierten T-Shirts und Jogginghosen bzw. Leggings. Deshalb ziehe ich auch nicht mehr alles gerne an, weil mir manche Sachen einfach nicht mehr gefallen oder unpraktisch sind. Doch zuerst einmal holen wir alles raus aus dem Schrank!

DSCI3974
Schlafbekleidung vorher

Ich bringe alles auf mein Bett, aber ihr könnt euch auch einen anderen neutralen Platz suchen, wie zum Beispiel den Fußboden. Wie ihr sehen könnt, ist es bei mir gar nicht so massig viel, aber hier kann man definitiv noch Prioritäten setzen! Deshalb fangen wir auch gleich an 👍


Den Anfang kennt ihr ja bereits aus den anderen Folgen: Zuerst alle Lieblingsteile herauspicken. Das ist wohl der einfachste Schritt, weil jeder bestimmte Dinge hat, die er besonders gern mag. Danach die Stücke heraussuchen, die auf jeden Fall nicht wieder zurück in den Schrank gehören.

Ja, und übrig bleibt, wie immer, der Rest, bei dem man sich unschlüssig ist, ob man ihn behalten oder aussortieren soll. Um euch besser entscheiden zu können nehmt ihr am besten jedes Kleidungsstück einzeln und zieht es an. Dabei könnt ihr die folgenden Fragen abarbeiten und bei jeder ganz genau in euch hineinhören. Seid ehrlich zu euch selbst! So trefft ihr auch am Ende die richtige Entscheidung 😉


Sitzt es locker und bequem?

Gerade bei Nachtwäsche eine ganz wichtige Frage! In der Nacht sollte man sich erholen und regenerieren. Man verarbeitet den vergangenen Tag und tankt für den neuen Tag Energie. Enge Kleidung, die zwickt oder einschnürt, stört da nur und man fühlt sich am nächsten Tag nicht gut. Man sollte genug Bewegungsfreiraum haben und sich pudelwohl fühlen.

Mich stören zum Beispiel auch Perlen, Pailletten oder zu dicke Aufdrucke auf meinen Schlafanzügen. Deshalb habe ich davon auch keine mehr. Aber das ist wohl Typsache und muss jeder für sich selbst entscheiden.

Kann meine Haut gut atmen oder schwitze ich darin?

Nicht nur die Seele, sondern auch die Haut regeneriert sich über die Nacht und deshalb sollte man ihr mit der Nachtwäsche auch etwas Gutes tun. Ich bevorzuge generell Materialien wie Baumwolle, aber hier achte ich noch mal besonders darauf. Wenn ihr also merkt, dass ihr in einem bestimmten Pyjama besonders schwitzt, dann sortiert ihn aus und belastet euch nicht unnötig damit.

Mag ich Farbe und Stil?

Ja, in der Nacht sieht man sich selbst zwar nicht und andere auch nicht, aber es gibt den Spruch:

Wie man sich bettet, so schläft man.

Und aus diesem Grund ist es wichtig, dass einem der Schlafanzug gefällt, den man gerade trägt. Man sollte sich auch gut fühlen, wenn man schlafen geht, denn das registriert das Unterbewusstsein, ob wir es nun wollen oder nicht. Und davon ist auch unsere Schlafqualität abhängig. Tut euch also selbst den Gefallen und tragt Farben und Schnitte, die ihr mögt. Auch, oder vielleicht auch gerade, bei der Nachtwäsche.


Und nun haben wir eine Entscheidung getroffen und alle Kleidungsstücke, die bei uns bleiben dürfen, kommen zurück in den Schrank. Der Rest muss draußen bleiben und wird aussortiert.

Hier nun mein Ergebnis:

Ich habe zum Beispiel alle Nachthemden aussortiert, weil ich gelernt habe, dass ich sie gar nicht mag und lieber Schlafanzüge trage. Diese Erfahrung bringt mir viel, weil ich in Zukunft weiß, dass ich keine kaufen brauche, weil ich sie sowieso nicht anziehen werde.

Insgesamt habe ich meinen Bestand halbiert und bin sehr glücklich damit 😄 Wie geht es euch? Legt ihr großen Wert auf eure Nachtbekleidung? Wenn nicht, solltet ihr ab jetzt damit anfangen, denn es tut eurem Körper und eurem Geist gut.


Wenn ihr jetzt noch Tipps habt, dann schreibt es gerne in die Kommentare! Nächstes Mal wird es schon die letzte Kategorie geben, die aussortiert wird und dann sind wir schon durch mit dem Kleiderschrank. Und das fühlt sich doch extrem gut an, oder?

Bleibt dran und befreit euch von den Dingen, die euch belasten 💪

Liebe Grüße, That’s Michi.


Ein Gedanke zu “Michimalismus #10 | Nachtwäsche | Aktion Kleiderschrank

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s