DIY · Michimalismus · Organisation & Zeitmanagement · Persönliches · Produkttests · Schreibwaren · Unkategorisierbares

So organisiere ich | 10 Zeitmanagement – Tipps für besseres Planen

*enthält Werbung, da mir der Kalender kostenlos zur Verfügung gestellt wurde


Hallo, ihr Lieben,

und willkommen zurück auf meinem Blog 🤗
Heute gibt es einen meiner Lieblingsblogposts im Jahr – den über Organisation und Zeitmanagement. Mittlerweile würde ich nicht mehr ohne auskommen und da ich immer etwas Neues in diesem Bereich ausprobiere, gebe ich euch hin und wieder meine Erfahrungen und Tipps. Und nun ist es wieder einmal so weit und ich freue mich riesig darauf, euch in die Tiefen meines Kalenders mitnehmen zu dürfen! Los geht’s 👉


> Welcher Kalender ist für mich gemacht?

Planen kann man auf zweierlei Art und Weise: Entweder benutzt man den klassischen Kalender aus Papier oder eine App auf dem Handy. Ich mag es altmodisch mit Papier und Stift. So komme ich am besten klar und deshalb ist mein Kalender mein bester Freund, den ich überall mit hinschleppe. Dieses Jahr ist es ein Chäff-Timer von Häfft geworden und da ich zum ersten Mal einen solchen benutze, bin ich gespannt, wie ich damit klarkomme. Im folgenden Blogbeitrag werde ich deshalb von meinem Kalender ausgehen, aber ihr könnt es auf jeden beliebigen abwandeln 😉

> Macht ihn zu EUREM Kalender!

Das ist einer meiner wichtigsten Tipps, denn es klingt so einfach, aber man vergisst es gern. Es ist EUER Kalender und NUR IHR sollt damit planen! Es ist nicht wichtig, dass ein Kalender unversehrt bleibt und am Ende des Jahres wie frisch gekauft aussieht. Ihr sollt ihn benutzen, denn dazu ist er da. So hat mir beispielsweise ein Gummiband um den Kalender gefehlt. Aus diesem Grund habe ich mir auf der Rückseite in den Buchdeckel zwei Löcher hineingestanzt und dort mein Gummiband befestigt. Nun brauche ich keine Angst mehr haben, dass etwas herausfällt.

DSCI4547

> Alles auf einen Blick!

Weiter ging es dann im Inneren des Kalenders! Die ersten Seiten brauche ich eh nicht und deshalb habe ich mir schöne Bilder und Sprüche geschnappt, sie aufgeklebt und die Seite am Ende mit breitem Klebeband versiegelt. So habe ich mir praktische Dashboards angelegt, auf die man Klebezettel bequem aufbringen und wieder ablösen kann. Ohne meine Dashboards hätte ich oft keinen Überblick, da ich dort To-do-Listen, Einkaufszettel, Fotos und Sprüche anpinne.

> Be motivated!

Apropos Sprüche: Motivation ist das A und O, wenn man die Dinge dann auch umsetzen will. Deshalb brauche ich auch in meinem Kalender etwas davon und dazu liebe ich Motivationssprüche. Sucht mal bei Instagram oder Pinterest danach und schreibt sie schön auf einen kleinen Zettel. Den könnt ihr auch noch verzieren und anschließend in euren Kalender kleben. Das bringt mir den Antrieb, den ich brauche und hilft mir, mich aufzuraffen!

> Alles dabei!

Es gibt spezielle Dinge, die man gerne verlegt, obwohl sie wichtig sind. Das können Fahrkarten, Abholscheine oder auch Kassenzettel sein. Dafür habe ich mir in meinem Kalender eine Tasche angelegt. Entweder könnt ihr dafür zwei Seiten mit Klebeband oder Washi Tape außen zusammenkleben oder ihr bringt einen Briefumschlag in eurem Buch an. Ich habe in meinem Fall mir eine Tasche aus durchsichtiger Folie gebastelt, damit ich gleich sehe, was sich drin befindet. So hat man alle Dinge an einem Platz und braucht nie wieder suchen!

> Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte!

In meiner Tasche befinden sich auch jede Menge Sticker. Besonders gerne benutze ich in letzter Zeit meine selbstgemachten. Dazu zeichne ich mir auf leere Etiketten kleine Motive mit schwarzem Fineliner und schneide sie anschließend aus. Der Charme daran ist das Improvisierte, Unperferkte. Möchte ich dann einen Termin oder eine Jahreszeit besonders betonen oder einfach nur meinen grauen Alltag etwas versüßen, nehme ich mir gerne die kleinen Aufkleber zur Hand, obwohl ich es sonst, was Verzierungen angeht, eher clean und minimalistisch halte.

DSCI4552

> Was soll ich ihm/ihr nur schenken?

Diese Frage stelle ich mir, seit ich in meinem Kalender die Geschenkliste habe, nicht mehr. Sie ist im Chäff-Timer sogar schon vorgedruckt, aber man kann sie sich auch ganz leicht selbstmachen. Damit ich auch auf die Frage, was ich mir denn wünsche, eine passende Antwort habe, ist in meinem Kalender auch immer eine Wunschliste vorhanden. Übrigens findet ihr im Chäff-Timer noch viel mehr Listen für Urlaub, Projekte und Co.

> Colours are your best friend!

Genau wie kleine Bildchen können euch Farben ebenfalls bei der Planung unterstützen! Ich habe verschiedenen Textmarkerfarben verschiedene Bedeutungen gegeben. So hinterlege ich alle Termine mit blau, dringendes wird mit orange angemalt und geplante Blogposts markiere ich mit gelb. Ein solches Farbsystem kann extrem hilfreich sein, da es wichtiges hervorhebt und es euch gleich ins Auge springt. Probiert’s mal aus 😉

> Planen mit System

Wie bei allen Prozessen gilt: Wenn man eine Routine gefunden hat, klappt alles viel leichter. Deshalb möchte ich euch zur Inspiration mal meine Planungsroutine vorstellen! Am Anfang jeden Monats findet ihr im Chäff-Timer eine Monatsübersicht. Dort trage ich mir am Monatsanfang meine Aufgaben ein und auch die Personen, denen ich in diesen Monat zum Geburtstag gratulieren will. Genauso verfahre ich jedes Wochenende, in dem ich dann meine kommende Woche plane. Hierfür trage ich die jeweiligen Aufgaben ein, die ich diese Woche erledigen will und auch die passenden Geburtstage. Anschließend verteile ich die Wochenaufgaben auf die einzelnen Tage. Nun brauche ich nur jeden Morgen zu schauen, welche Aufgaben und Termine für den Tag anstehen und abends kann ich sie abhaken oder evtl. verschieben und schauen, was die nächste Zeit so ansteht. Wie immer gilt: Plant realistisch, überlegt genau, wie viel Zeit ihr wofür braucht und seid nicht allzu streng mit euch. DSCI4548

> Setzt Prioritäten!

Man kann nicht alles gleichzeitig erledigen. Deshalb ist es notwendig, sich Prioritäten zu setzen. Im Chäff-Timer habt ihr vor jeder Aufgabe Platz, eine Zahl zu notieren, die euch die Wichtigkeit anzeigt. Die wichtigsten bekommen eine 1, die weniger wichtigen eine 2 usw. Das hilft einem zu sehen, was sofort erledigt werden muss und was man verschieben kann. Außerdem beugt es Überforderung vor, da man mehr Struktur drin hat.
Außerdem: Plant auch Pausen und Freizeit mit ein. Stress laugt nur aus und macht euch unproduktiver. Und wenn man ordentlich gearbeitet hat, dann hat man sich den Feierabend auch verdient, oder?


Diese Tipps und Tricks helfen mir besonders, wenn ich meinen Alltag plane. Auch den Chäff-Timer kann ich allen Kalender-Liebhabern empfehlen; schaut ihn euch gerne mal an, er nimmt euch vieles ab! Wenn ihr noch weitere Tipps rund um das Thema Zeitmanagement habt, schreibt es gerne in die Kommentare, damit wir uns ein wenig austauschen können 👇

Bis zum nächsten Mal!

cropped-p.png

Advertisements

5 Kommentare zu „So organisiere ich | 10 Zeitmanagement – Tipps für besseres Planen

  1. Ich habe den Chäff-Timer geliebt. Den habe ich während meines kompletten Studiums eingesetzt. Seit ich arbeite, nutze ich immer einen ganz normalen Buchkalender. Allerdings ist der nie und nimmer so schön gestaltet wie der Chäff-Timer. Aber deine Tipps sind natürlich auch auf einen stinknormalen Buchkalender anwendbar. Die finde ich übrigens echt klasse und den ein oder anderen Tipp werde ich bestimmt anwenden.
    LG Kerstin (https://liwoba.blog/)

    1. Vielen Dank für deinen Kommentar 🤗
      Seit ich den Chäff-Timer habe, bin ich auch ganz hin und weg. Da hat man sich wirklich viel Mühe bei der Gestaltung gegeben.
      Aber die Tipps lassen sich natürlich je nach Bedarf abwandeln; ich hoffe, sie helfen dir.

      Liebe Grüße 😊

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s